Zum Inhalt springen

Sigmundsherberg: Landeshauptfrau und Minister beim Spatenstich.

Niederösterreich ist Vorreiter: Neues "Ausbildungszentrum für Klimaschutz" ist erstes in Europa.

Freudentag für die Marktgemeinde Sigmundsherberg, wo das neue "erste europäische Ausbildungszentrum für Klimaschutz" gebaut wird.
6,4 Mio € werden vom AMS Niederösterreich in die Ausbildung neuer Berufe wie Elektromobilität, Energieeffizienz und erneuerbare Energie investiert und bei Vollauslastung jährlich 400 Absolventen geschult.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner: 
"Niederösterreich ist Vorreiter, wenn es um erneuerbare und saubere Energie geht. Dieses Projekt ist ein Leuchtturmprojekt für die Region, für das ganze Waldviertel. Wir wissen, dass wir für die Umsetzung der Energiewende drei Mal so viele Fachkräfte brauchen. Deswegen bin ich sehr froh, dass wir mit dem neuen Klimaschutz-Ausbildungszentrum in Sigmundsherberg einen bedeutenden Schritt setzen, um hier qualifizierte Menschen in neuen Berufen auszubilden." 

Arbeitsminister Martin Kocher: 
"Im Umwelt- und Nachhaltigkeitssektor besteht ein enormes Beschäftigungspotential. Mit diesem Ausbildungszentrum erhalten Menschen eine hervorragende Bildung, die am Arbeitsmarkt auch stark nachgefragt ist und für die grüne Transformation dringend gebraucht werden."  

Weitere Fotos auf der Startseite links unten  >>  einfach anklicken!

Zurück

Wetter

  • Instagram Feed

    Sigmundsherberg: Landeshauptfrau und Minister beim Spatenstich.

    Niederösterreich ist Vorreiter: Neues "Ausbildungszentrum für Klimaschutz" ist erstes in Europa.

    Freudentag für die Marktgemeinde Sigmundsherberg, wo das neue "erste europäische Ausbildungszentrum für Klimaschutz" gebaut wird.
    6,4 Mio € werden vom AMS Niederösterreich in die Ausbildung neuer Berufe wie Elektromobilität, Energieeffizienz und erneuerbare Energie investiert und bei Vollauslastung jährlich 400 Absolventen geschult.

    Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner: 
    "Niederösterreich ist Vorreiter, wenn es um erneuerbare und saubere Energie geht. Dieses Projekt ist ein Leuchtturmprojekt für die Region, für das ganze Waldviertel. Wir wissen, dass wir für die Umsetzung der Energiewende drei Mal so viele Fachkräfte brauchen. Deswegen bin ich sehr froh, dass wir mit dem neuen Klimaschutz-Ausbildungszentrum in Sigmundsherberg einen bedeutenden Schritt setzen, um hier qualifizierte Menschen in neuen Berufen auszubilden." 

    Arbeitsminister Martin Kocher: 
    "Im Umwelt- und Nachhaltigkeitssektor besteht ein enormes Beschäftigungspotential. Mit diesem Ausbildungszentrum erhalten Menschen eine hervorragende Bildung, die am Arbeitsmarkt auch stark nachgefragt ist und für die grüne Transformation dringend gebraucht werden."  

    Weitere Fotos auf der Startseite links unten  >>  einfach anklicken!

    Zurück