Zum Inhalt springen

Sigmundsherberg: "Christophorus" wieder geöffnet. Franz und Edith Göd sind für ihre Gäste da!

Der engagierte ÖVP-Bürgermeister und Spitzengastronom freut sich über die Wiedereröffnung seines Gasthauses.

"Wir sind wieder da!" - ÖVP-Bürgermeister Franz Göd hat mit großer Freude sein Gasthaus "Zum Christophorus" in Sigmundsherberg wieder eröffnet.

Wie war deine persönliche Emotion bei Bekanntgabe der Corona bedingten Sperre am 13. März?
Franz: "Ehrlich gesagt, ich war geschockt. Plötzlich waren keine Menschen mehr da. Es gibt für einen Wirten nichts schlimmeres, als wenn du jeden Tag im leeren Gasthaus stehst."

Wie hast du diese Problemphase überhaupt geschafft?
Franz: "Das Wichtigste war, dass ich keinen meiner engagierten Mitarbeiter kündigen musste. Dank Kurzarbeit-Regelung war das machbar. Die Bestellungen bei `Essen auf Räder´ wurden um einiges mehr, das hat uns schon sehr geholfen. Wir haben viele Essen sogar überregional geliefert."

Wie siehst du die weitere Zukunft in der Wirtschaft?
Franz: "Das Re-opening am vergangenen Wochenende war fürs erste nicht so schlecht. Wettmachen kannst du Verluste sowieso nicht mehr, aber es wird wieder besser werden. Die Wirtschaft wird noch lange an den Corona-Folgen leiden, aber wir werden das - typisch Österreich - wieder irgendwie schaffen."

Zurück

Wetter

  • Instagram Feed

    Sigmundsherberg: "Christophorus" wieder geöffnet. Franz und Edith Göd sind für ihre Gäste da!

    Der engagierte ÖVP-Bürgermeister und Spitzengastronom freut sich über die Wiedereröffnung seines Gasthauses.

    "Wir sind wieder da!" - ÖVP-Bürgermeister Franz Göd hat mit großer Freude sein Gasthaus "Zum Christophorus" in Sigmundsherberg wieder eröffnet.

    Wie war deine persönliche Emotion bei Bekanntgabe der Corona bedingten Sperre am 13. März?
    Franz: "Ehrlich gesagt, ich war geschockt. Plötzlich waren keine Menschen mehr da. Es gibt für einen Wirten nichts schlimmeres, als wenn du jeden Tag im leeren Gasthaus stehst."

    Wie hast du diese Problemphase überhaupt geschafft?
    Franz: "Das Wichtigste war, dass ich keinen meiner engagierten Mitarbeiter kündigen musste. Dank Kurzarbeit-Regelung war das machbar. Die Bestellungen bei `Essen auf Räder´ wurden um einiges mehr, das hat uns schon sehr geholfen. Wir haben viele Essen sogar überregional geliefert."

    Wie siehst du die weitere Zukunft in der Wirtschaft?
    Franz: "Das Re-opening am vergangenen Wochenende war fürs erste nicht so schlecht. Wettmachen kannst du Verluste sowieso nicht mehr, aber es wird wieder besser werden. Die Wirtschaft wird noch lange an den Corona-Folgen leiden, aber wir werden das - typisch Österreich - wieder irgendwie schaffen."

    Zurück