Zum Inhalt springen

LAbg. Jürgen Maier: "Wollen am 1. Mai allen `Danke´ sagen, die gegen Corona und für unser Land arbeiten!"

Dazu gab es für die vielen engagierten Freiwilligen auf den insgesamt zehn Teststraßen im Bezirk Horn eine kleine Aufmerksamkeit.

Landtagsabgeordneter Bgm. Jürgen Maier zum 1. Mai:
"Wir wollen gerade am Tag der Arbeit all jenen danken, die sich für andere engagieren und einbringen. In diesem Jahr besonders allen, die sich in den vielen Test- und Impfstraßen aber auch in den Kliniken und Praxen dem Kampf gegen Corona verschrieben haben. Denn Impfen und Testen ist das beste Mittel gegen die Krankheit und für Beschäftigung.
Klar ist, je besser wir die Gesundheitskrise meistern umso schneller könne wir auch die Wirtschaftskrise schaffen. Das ist uns in Niederösterreich bisher besser gelungen als anderen."

Im Bezirk Horn gibt es Dank der engagierten Vorgangsweisen der Bürgermeister und ihren Teams in den Gemeinden insgesamt zehn Teststraßen, wo alleine in den letzten neun Tagen im Durchschnitt täglich 1332 Personen getestet wurden. Die Impfstraße in Horn soll im Vollausbau bis zu 60 Impfungen stündlich durchführen und damit die Arztpraxen entlasten.

"Jeder Test und jede Imfpung ist ein Beitrag dafür, dass es auch mit unserer Wirtschaft wieder aufwärts geht. Das beste Mittel gegen die Krankheit ist auch das beste Mittel für Beschäftigung", bekräftigt LAbg. Jürgen Maier und dankte den engagierten Freiwilligen mit einer kleinen Aufmerksamkeit - Mannerschnitten aus Niederösterreich. 

Weitere Fotos auf der Startseite li. u. anklicken!

Zurück

Wetter

  • Instagram Feed

    LAbg. Jürgen Maier: "Wollen am 1. Mai allen `Danke´ sagen, die gegen Corona und für unser Land arbeiten!"

    Dazu gab es für die vielen engagierten Freiwilligen auf den insgesamt zehn Teststraßen im Bezirk Horn eine kleine Aufmerksamkeit.

    Landtagsabgeordneter Bgm. Jürgen Maier zum 1. Mai:
    "Wir wollen gerade am Tag der Arbeit all jenen danken, die sich für andere engagieren und einbringen. In diesem Jahr besonders allen, die sich in den vielen Test- und Impfstraßen aber auch in den Kliniken und Praxen dem Kampf gegen Corona verschrieben haben. Denn Impfen und Testen ist das beste Mittel gegen die Krankheit und für Beschäftigung.
    Klar ist, je besser wir die Gesundheitskrise meistern umso schneller könne wir auch die Wirtschaftskrise schaffen. Das ist uns in Niederösterreich bisher besser gelungen als anderen."

    Im Bezirk Horn gibt es Dank der engagierten Vorgangsweisen der Bürgermeister und ihren Teams in den Gemeinden insgesamt zehn Teststraßen, wo alleine in den letzten neun Tagen im Durchschnitt täglich 1332 Personen getestet wurden. Die Impfstraße in Horn soll im Vollausbau bis zu 60 Impfungen stündlich durchführen und damit die Arztpraxen entlasten.

    "Jeder Test und jede Imfpung ist ein Beitrag dafür, dass es auch mit unserer Wirtschaft wieder aufwärts geht. Das beste Mittel gegen die Krankheit ist auch das beste Mittel für Beschäftigung", bekräftigt LAbg. Jürgen Maier und dankte den engagierten Freiwilligen mit einer kleinen Aufmerksamkeit - Mannerschnitten aus Niederösterreich. 

    Weitere Fotos auf der Startseite li. u. anklicken!

    Zurück