Zum Inhalt springen

Japons: Klimafit durch Bundesförderung und Serviceoffensive des Landes.

LAbg. Jürgen Maier: "Japons holt sich 75.900 € aus dem kommunalen Investitionsprogramm des Bundes, leistet einen Beitrag zum Klimaschutz und unterstützt heimische Betriebe."

1 Milliarde Euro stellt die Bundesregierung den Gemeinden im Zuge der Coronakrise bereit, um gezielt die regionale Wirtschaft anzukurbeln. 
Die Energie- und Umweltagentur des Landes  unterstützt dabei die Gemeinden, um möglichst viele Fördergelder nach Niederösterrreich zu holen.

Landeshauptfrau-StV. Stephan Pernkopf:
"Der Fokus dieser Förderungen liegt klar auf zukunftsträchtigen Klimaschutzmaßnahmen. Unser Ziel in Niederösterreich ist es, mit den Gemeinden in Klimaschutz zu investieren und gleichzeitig regionale Wertschöpfung zu schaffen und Arbeitsplätze zu sichern."

Bürgermeister Karl Braunsteiner:
"Wir nutzen diese hervorragende Fördersituation, um z.B. die alte Ölheizung aus dem FF-Haus in Unterthumeritz gegen eine neue Pelletsheizung auszutauschen. Damit schützen wir das Klima , reduzieren die Betriebskosten und unterstützen damit auch regionale Betriebe."

Landtagsabgeordneter Bgm. Jürgen Maier:
"Unsere Gemeinden sind wichtiger Motor, um die heimische Wirtschaft zu stimulieren. Mit dieser Serviceoffensive des Landes gelingt es uns tatsächlich mehr Bundesgelder in unsere Regionen zu holen. Niederösterreich hat bisher bereits die meisten Projekte eingereicht - um beachtiche 20 Prozent mehr als das zweitbeste Bundesland."

Zurück

Wetter

  • Instagram Feed

    Japons: Klimafit durch Bundesförderung und Serviceoffensive des Landes.

    LAbg. Jürgen Maier: "Japons holt sich 75.900 € aus dem kommunalen Investitionsprogramm des Bundes, leistet einen Beitrag zum Klimaschutz und unterstützt heimische Betriebe."

    1 Milliarde Euro stellt die Bundesregierung den Gemeinden im Zuge der Coronakrise bereit, um gezielt die regionale Wirtschaft anzukurbeln. 
    Die Energie- und Umweltagentur des Landes  unterstützt dabei die Gemeinden, um möglichst viele Fördergelder nach Niederösterrreich zu holen.

    Landeshauptfrau-StV. Stephan Pernkopf:
    "Der Fokus dieser Förderungen liegt klar auf zukunftsträchtigen Klimaschutzmaßnahmen. Unser Ziel in Niederösterreich ist es, mit den Gemeinden in Klimaschutz zu investieren und gleichzeitig regionale Wertschöpfung zu schaffen und Arbeitsplätze zu sichern."

    Bürgermeister Karl Braunsteiner:
    "Wir nutzen diese hervorragende Fördersituation, um z.B. die alte Ölheizung aus dem FF-Haus in Unterthumeritz gegen eine neue Pelletsheizung auszutauschen. Damit schützen wir das Klima , reduzieren die Betriebskosten und unterstützen damit auch regionale Betriebe."

    Landtagsabgeordneter Bgm. Jürgen Maier:
    "Unsere Gemeinden sind wichtiger Motor, um die heimische Wirtschaft zu stimulieren. Mit dieser Serviceoffensive des Landes gelingt es uns tatsächlich mehr Bundesgelder in unsere Regionen zu holen. Niederösterreich hat bisher bereits die meisten Projekte eingereicht - um beachtiche 20 Prozent mehr als das zweitbeste Bundesland."

    Zurück