Waldviertel: NR Werner Groiß fordert gerechten Finanzausgleich!

NRAbg. Werner Groiß und sein oö. Kollege Werner Prinz haben die Unterstützung von Finanzminister H.J. Schelling. Foto: K. Schiffl

Finanzminister Hans Jörg Schelling unterstützt die Initiative unseres Waldviertelabgeordneten. Entsprechende Resolution bereits von 15 Gemeinden im Bezirk unterschrieben.

Nationalratsabgeordneter Werner Groiß kämpft unermüdlich für einen gerechten Finanzausgleich zwischen den großen Städten und den kleinen Gemeinden, die nach wie vor benachteiligt sind. Er will eine rasche Änderung des `Nachkriegsparagraphen´ und endlich eine faire Lösung. Gerade für den ländlichen Raum und damit für das Waldviertel! 

Auf Ebene des Nationalrats gründete Groiß eine entsprechende Initiative, hat dabei bereits viele ÖVP-Abgeordnete an seiner Seite und inzwischen auch die Unterstützung von Finanzminister Hans Jörg Schelling, der sich ebenfalls für dieses Ziel einsetzen wird.

Unter dem Motto "Jeder Bürger ist gleich viel wert" initiierte unser NR-Abgeordneter nun eine Resolution, die bereits von zahlreichen Gemeinden im Waldviertel unterstützt wird. In einigen Gemeinderäten wurde sie bereits beschlossen bzw. wird sie in den noch fehlenden in der ersten GR-Sitzung nach der Sommerpause beschlossen werden.
Im Bezirk Horn haben bereits 15 der zwanzig Gemeinden dieses Beschluss einstimmig gefasst:
Burgschleinitz-Kühnring, Brunn, Drosendorf-Zissersdorf, Eggenburg, Gars, Horn, Japons, Langau, Meiseldorf, Pernegg, Röhrenbach, Röschitz, St.Bernhard-Frauenhofen, Straning-Grafenberg und Weitersfeld.