Die liebe Nachbarin!

"Mein Mann starb genau 3 Wochen nach unserer Hochzeit."
"Na, dann hat er wenigstens nicht lange gelitten!"

Die liebe Ehefrau!

"Mein Mann ist ein Engel."
"So ein Glück - meiner lebt noch!"

So sind sie halt!

 

Ein SP-Gewerkschaftsfunktionär benötigt einen Herzschrittmacher.
Der Arzt fragt: "Einen roten oder einen schwarzen?"
Der Patient: "Natürlich einen roten."
Der Gewerkschafter nach der Operation zum Arzt:
"Man sieht von außen gar nicht, ob rot oder schwarz.
Ist da ein Unterschied?"

Der Arzt: "Sicher, der rote arbeitet nur 35 Stunden in der Woche!"

Beim Bier brauen das Wichtigste: das "Reinheitsgebot"!

Endlich einmal ein nicht ernst gemeinter Brief zum Thema Bundesheer:

Liebe Mutter! Lieber Vater!

Mir geht's gut hier! Ich hoffe, euch beiden, der Annemarie,  dem Andreas, dem Karl, dem Willi, der Karin, dem  Peter und dem Hans auch.
Sagt dem Karl und dem Willi  bitte unbedingt, dass es beim Bundesheer echt  toll ist ... Sie sollen sich schnell verpflichten, bevor hier alle Plätze voll sind!
Zuerst  war ich sehr unruhig, weil man fast bis 6 Uhr im Bett bleiben muss, aber jetzt gefällt mir das  lange Ausschlafen schon.
Sagt Karl und Willi, dass  man nur sein Bett richten und ein paar Kleinigkeiten vor dem Frühstück erledigen muss. Keine Stallarbeit, keine Tiere füttern, kein  Holz hacken, kein Einheizen - praktisch gar nichts.
Man  wäscht sich, Männer rasieren sich, ist aber alles nicht so schlimm, weil es warmes Wasser gibt.
Das Frühstück ist halt ein bisserl komisch. Es gibt jede  Menge Säfte, Weckerl, Marmelade, Eier, aber keine  Erdäpfel, Fleisch und halt alles andere, was wir normalerweise zum Frühstück essen. Aber ihr könnt  dem Karl und dem Willi ausrichten, dass  man das Frühstück von irgendwelchen Städtern, die nur Kaffee trinken, mitessen kann und so hat man  dann auch bis Mittag genug. Da gibt's dann ja wieder was  zu essen.
Es wundert mich nicht, dass die Burschen aus der Stadt  nicht weit marschieren können.

Wir  gehen viel Überland und der Hauptfeldwebel sagt, dass das lange Marschieren gut ist für die Abhärtung. Na ja,  wenn er das glaubt .... als Rekrut kann ich ja nichts dagegen sagen. Aber ein "Überlandmarsch"  ist ungefähr soweit wie bei uns zu Hause bis zum Postamt. Und  wenn wir am Ziel sind, dann haben die Städter wunde Füße und fahren mit dem Lkw zurück.
Die  Landschaft ist schön, aber leider sehr flach. Der Feldwebel ist sowas wie unser Lehrer, er nörgelt immer. Der Hauptmann ist sowas wie der  Bürgermeister.
Majore und Oberst fahren  ständig in Autos herum und schauen komisch, aber  sie lassen einen wenigstens in Ruhe.
Das wird Karl und Willi so  richtig zum Lachen bringen: Ich  kriege Auszeichnungen fürs Schießen und ich weiß gar nicht warum! Das Schwarze in der Mitte ist viel  größer als ein Rattenkopf und es bewegt  sich nicht einmal. Und es schießt auch nicht zurück so  wie die Huberbauer-Brüder mit dem Luftdruckgewehr. Alles, was man machen muss, ist, sich gemütlich und bequem hinlegen, in Ruhe  zielen und treffen.
Man muss nicht einmal seine eigenen  Patronen machen. Die haben da schon fertige  in Kisten!
Dann gibt's noch die  Nahkampfausbildung. Da kann man mit den Städtern raufen  und ringen. Aber man muss aufpassen, die  sind so schnell hin. Aber es viel leichter als unseren  Stier zu bändigen, wenn er sich wieder einmal  losgerissen hat. Ich bin am besten beim Nahkampf, außer  dem Voller Sepp. Der hat am gleichen Tag angefangen wie ich. Gegen den hab ich nur ein  einziges Mal gewonnen.
Ich glaube das liegt daran, dass ich  nur 1,70m groß und 70kg schwer bin und der  Voller Sepp hat bei 2m ja 120 kg!

Vergesst bitte nicht dem  Karl und dem Willi Bescheid zu geben, dass sie sich anmelden, bevor alle anderen  mitkriegen, wie das hier abläuft, dann ist hier die Bude voll und sie kriegen keinen Platz mehr.

Alles Liebe an euch!

Viele  liebe Grüße,
eure Tochter Maria
 

Wie es dem Sparschwein nach dem Tanken geht!

"Weisheiten" zum Jahresbeginn:

Geht die Sonne auf im Westen, musst du deinen Kompass testen!

Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles!

Was tut man nicht alles, wenn man nichts zu tun hat?

Bei manchen Leuten ist ein Gehirnschlag ein Schlag ins Leere!

Weihnachtsgeld für Polizisten:

Ein Polizist unterhält sich mit zwei Freunden, was sie mit ihrem Weihnachtsgeld machen werden. 
Der erste Freund sagte: "Ich arbeite bei BMW. Vom Weihnachtsgeld kaufe ich mir ein Auto
und fahre von dem Rest in den Urlaub."
Sein zweiter Freund sagte: "Ich arbeite bei Bosch. Vom Weihnachtsgeld lasse ich mir einen Swimmingpool bauen und mache mit dem Rest eine Weltreise."

Darauf der Polizist: "Ich arbeite bei der POLIZEI , vom Weihnachtsgeld kaufe ich mir einen Rollkragenpullover!"
Darauf fragten die beiden anderen: "Und der Rest?"
Darauf der Polizist: "Den Rest geben mir meine Eltern dazu!"

Egal wie der Tag auch war - immer mit erhobenem Haupt nach Hause gehen!

Zwettler Winter-"String Tanga" für Männer!

Was ist das?

Du fährst mit dem Auto. Über dir ein Hubschrauber im gleichen Tempo,
vor dir ein Schwein - gleiches Tempo.
Hinter dir ein Feuerwehrauto mit Folgetonhorn.
Was tust du ???
Runter vom Kinderkarussel und weniger Punsch saufen !!!

Gar nicht gewusst, dass die ÖBB so "sicher" arbeiten?

Das Richtige, wenn´s draußen kalt wird!

Der Bauchredner:

Ein junger begabter Bauchredner tritt in Abendlokalen auf. Eines Nachts zeigt er seine Kunst im Gasthaussaal eines kleinen Ortes.
Mit seiner Rednerpuppe auf seinem Knie bringt er sein gewohntes Repertoire an
Blondinen-Witzen.
Einer jungen hübschen Blondine in der vierten Reihe wird das bald zu viel. Sie steht auf und protestiert lautstark:
"Ich habe genug von ihren blödsinnigen Blondinenwitzen. Wie können sie es wagen, alle Blondinen in diese stereotype Dümmlichkeitsmaske hinein zu zwängen? Wqas hat die Farbe des Haares mit dem Wert der Person als menschliches Wesen zu tun? Es sind Kerle wie sie, die verhindern, dass Frauen wie ich im Arbeitsumfeld und im Gemeinwesen respektiert werden und somit nicht das volle Potential der möglichen persönlichen Entwicklung erlangen. 
Sie und ihresgleichen verewigen die Diskriminierung nicht nur der blonden, sondern aller Frauen generell und das noch dazu unter dem Deckmantel des Humors!"
Dem Bauchredner ist die Szene längst ungemein peinlich. Er beginnt sich zu entschuldigen, aber die Blondine schreit ihn an:
"Sie halten sich da raus! Ich spreche mit dem kleinen Idioten, der auf ihrem Knie sitzt!" 

Oma und Opa:

Oma und Opa sitzen auf der Parkbank.
Oma klagt: "Die Füße tun mir weh, das Kreuz tut mir weh. Eigentlich tut mir alles weh.
Ich fühle mich sooo alt!"
Opa sagt: "Ich fühle mich so jung wie ein Baby. Keine Haare, keine Zähne und in die Hose g´macht hab ich auch schon!"

Frauen(be-)rechnung!

Endlich wurde jene einfache Formel gefunden, mit der Man(n) Frau und ihr Verhalten berechnen kann. Sicher?

Zwischenmenschliches:

"Ich verspreche nichts - und das halte ich auch!"

Frauen können jedes Geheimnis bewahren, wenn sie nicht wissen, dass es eines ist!

Der ideale Mann raucht nicht, trinkt nicht, spielt nicht und - existiert nicht!

Er war Mathematiker, aber sie war unberechenbar!

Erziehung ist die organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend!

In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders!

Jetzt ist klar, wo der "Stress" wirklich ist!

Turm von Pisa

"Wird schon schiefgehen!", sagte der Turmbauer von Pisa.

Computerprobleme?

95 Prozent aller Computerprobleme befinden sich zwischen Tastatur und Sessel!

Der Computer kann alles. Aber sonst nichts!

Aus dem Tierreich:

"Verflucht", sagte die Giftschlange, als sie sich in die Zunge biss!

Die meisten Hühner werden schon als Eier in die Pfanne gehauen!

"Alle Menschen sind bestechlich", sagte die Biene zur Wespe!

Die Fußballweltmeisterschaft kommt - der Mann richtet sein Wohnzimmer ein!

Fragen zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika!

Diese Fragen (F) über Südafrika wurden tatsächlich auf einer südafrikanischen Tourismuswebseite gestellt und vom Webmaster (A) der Seite beantwortet.
Er hatte offensichtlich richtig gute Laune!

F: Werde ich in den Straßen Elefanten sehen? (aus USA)
A: Hängt davon ab, wie viel Alkohol Sie trinken.

F: Ist es sicher, in den Büschen in Südafrika herumzulaufen? (aus Schweden)
A: Hm - es ist also wahr, was man über die Schweden sagt!?

F: Wie läuft die Zeit in Südafrika? (aus USA)
A: Rückwärts. Bleiben Sie nicht zu lange, sonst sind Sie zu klein, um allein wieder zurückzufliegen.

F: Gibt es ATMs (Geldautomaten) in Südafrika? Und können Sie mir bitte eine Liste von diesen in Johannesburg, Kapstadt, Knysna und Jeffrey's Bay schicken? (aus GB)
A: An was ist Ihr letzter Sklave gestorben?

F: Können Sie mir Informationen über Koalabärenrennen in Südafrika schicken? (aus USA)
A: AUS-TRA-LI-EN ist die große Insel in der Mitte des Pazifiks.AF-RI-KA ist der große dreieckige Kontinent südlich von Europa, Wo es keine... ach, vergessen Sie's.
Sicher, Koalabärenrennen finden jeden Dienstagabend in Hillbrow statt.
Kommen Sie nackt.

F: Welche Richtung ist Norden in Südafrika? (aus USA)
A: Sehen Sie nach Süden und drehen Sie sich dann um 180 Grad.

F: Kann ich Besteck in Südafrika einführen? (aus GB)
A: Wieso? Nehmen Sie doch die Finger, genau wie wir.

F: Gibt es Parfum in Südafrika? (aus Frankreich)
A: Nein, brauchen wir nicht. WIR stinken nicht!

F: Können Sie mir die Regionen in Südafrika nennen, wo es weniger Frauen gibt als Männer? (aus Italien)
A: Ja, in Nachtclubs für Schwule.

F: Feiern Sie Weihnachten in Südafrika? (aus Frankreich)
A: Gelegentlich - das heißt ungefähr einmal im Jahr.

F: Gibt es die Beulenpest in Südafrika? (aus Deutschland)
A: Nein. Aber bringen Sie sie doch mit!

F: Werde ich dort Englisch sprechen können? (aus USA)
A: Sicher - wenn Sie diese Sprache beherrschen, können Sie sie auch dort sprechen.

F: Bitte schicken Sie mir eine Liste mit den Krankenhäusern, die ein Serum gegen Klapperschlangenbisse besitzen. (aus USA)
A: Klapperschlangen gibt es nur in A-ME-RI-KA, wo Sie herkommen. In Südafrika gibt es nur vollkommen harmlose Schlangen -
diese können sicher gehandhabt werden und eignen sich hervorragend als Spielkameraden für Hamster und andere Haustiere.

F: Gibt es Supermärkte in Kapstadt, und gibt es das ganze Jahr über Milch? (aus Deutschland)
A: Nein, wir sind eine Nation von streng veganischen Beerensammlern.  Milch ist bei uns illegal.

F: Regnet es eigentlich in Südafrika? Ich habe im Fernsehen noch nie gesehen, dass es regnet.
Wie wachsen dort dann die Pflanzen? (aus GB)
A: Wir importieren alle Pflanzen voll ausgewachsen und buddeln sie hier ein. Dann schauen wir zu,wie sie langsam eingehen!

Schusspech?

Vater zum Fritzchen: "Hör mal, hast Du die Fensterscheibe eingeworfen?"
"Ja, tut mir leid, Papa, aber ich war gerade dabei, meine Steinschleuder zu
reinigen, da löste sich ein Schuss!"

Sorgen der Mütter!

Die Mutter eines Wehrpflichtigen klagt: "Kaum werden unsere Söhne 18, schon werden sie eingezogen!"
Eine andere Mutter meint: "Kaum werden unsere Töchter 16, schon werden sie ausgezogen!"

Ganz viele Fragen:

Gibt es in einer Teefabrik eine Kaffeepause?

Was passiert, nachdem man sich zweimal halb tot gelacht hat?

Wenn Schwimmen schlank macht, was machen Blauwale falsch?

Wennn die Stiftung Warentest Vibratoren testet, ist dann "befriedigend" besser als "gut"?

Wenn ein Schäfer seine Schafe verhaut, ist er dann ein Mähdrescher?

Warum ist "einsilbig" dreisilbig?

Was ist besser: drei Vierkornbrötchen oder vier Dreikornbrötchen?

Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

Warum werden "Rundschreiben" in einem eckigen Umschlag verchickt?

Ist eine Gesichtscreme die 20 Jahre jünger macht, lebensgefährlich, wenn man erst 19 Jahrfe ist?

Sind nymphomane Hündinnen eigentlich zwangsläufig?

Wie lange muss eine Katze trainieren, um ein Muskelkater zu werden?

Darf man mit Hosen zu einem Rockkonzert?

Darf man eine Tagesdecke auch nachts benutzen?

Ist ein Raumschiff, das ausschließlich mit Frauen besetzt ist, eigentlich unbemannt?

Geht der Meeresspiegel kaputt wenn man in See sticht?

Wie lange kriegt man für einen Wintereinbruch, oder gibt es darauf Bewährung?

Wo wachsen eigentlich Purzelbäume?

Warum haben 24 Stunden-Tankstellen ein Schloss an der Tür?

Ein Gerücht?

Wie nennt man einen intelligenten, attraktiven, sensiblen Mann?
"Ein Gerücht!"

Kannibalen:

Wie nennen Kannibalen ein Skelett: "Leergut!"

Beim Urologen:

"Brennt´s beim Wasser lassen?"
"Hab´s noch nie angezündet!"

Die Sonne und wir

Urlaub kann so schön sein!

Männerhilfe ?

 Lieber Robert, 
 ich hoffe auf Deine Hilfe. Neulich fuhr ich zur Arbeit, während mein Mann
 noch wie üblich zuhause blieb. Ich war gerade mal 5 Kilometer gefahren, als
 der Automotor seinen Geist aufgab. Ich lief zu Fuß nachhause zurück, um
 meinen Mann um Hilfe zu bitten. Als ich zuhause ankam, konnte ich nicht
 glauben, was ich sah: Er war mit der Tochter unserer Nachbarn im
 Schlafzimmer! Ich bin 32 Jahre alt, mein Mann ist 34, und die
 Nachbarstochter ist 22. Wir sind seit 10 Jahren verheiratet.
 
 Als ich ihn zur Rede stellte, gestand er, dass die beiden seit sechs
 Monaten eine Affäre hatten. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn verlassen
 würde, wenn er diese nicht beenden würde. Er hat vor sechs Monaten seinen
 Arbeitsplatz verloren und sagt, dass er sich nutzlos vorkommt und
 deprimiert sei. Ich liebe ihn wirklich, aber seit meinem Ultimatum scheint
 er sich nur noch mehr von mir zurückzuziehen. Eine Eheberatung lehnt er ab,
 und meine verwzeifelten Gesprächsversuche dringen nicht mehr zu ihm durch.
 
 Kannst Du mir bitte einen Rat geben?
 
 Susanne 
  
 -------------------------------------
 
 Liebe Susanne, 
 wenn ein Motor bereits nach 5 Kilometern abschaltet, kann das eine ganze
 Reihe von Ursachen haben. Stelle zunächst sicher, dass die Benzinleitung
 frei und sauber ist. Überprüfe die Funktionsfähigkeit der Einspritzdüse und
 auch den Sicherungskasten, dessen Position in der Betriebsanleitung
 beschrieben ist. Wenn dies alles nicht die Ursache ist, ist wahrscheinlich
 die Benzinpumpe defekt, weshalb die Einspritzdüsen unterversorgt sind und
 darum nicht den notwendigen Druck aufbauen können.
 
 Ich hoffe, Dir geholfen zu haben.
 
 Robert

"Erlenkönig neu"

Der Erlkönig (21. Jahrhundert)

Wer surft so spät durch Nacht und Netze?
es ist der User in wilder Hetze.
Er hat sein Windows fest im Arm,
und auch dem Modem ist schon warm.

"Mein Windows, was birgst du so bang dein Gesicht?"
"Siehst du, oh User, das Virus dort nicht?
Den Trojanerkönig mit Makro und Wurm?"
"Mein Windows - es ist nur ein Datensturm."

"Betriebssystem, komm, geh mit mir,
gar schöne Spiele spiel ich mit dir,
manch bunte Websites sind am Strand
und auf den Servern gibt´s viel Tand."

"Mein User, mein User, und hörest du nicht, was das Virus mir leise verspricht?"
"Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind;
es piepst nur das Modem, das wieder mal spinnt."

"Willst, feines Windows, du mit mir geh'n?
mein Makro soll dich kitzeln schön,
meine Routinen werden die Bytes dir recht schütteln, und löschen und deine Dateien gut rütteln!"

"Mein User, mein User und siehst du nicht dort Trojaner´s EXE am düsteren Ort?"
"Mein Windows, mein Windows, ich seh´s genau, es glimmt doch mein alter Schirm nur so grau."

"Ich lieb dich, mich reizt deine DLL;
und willst du gleich booten, dann lösch ich dich schnell!"
"Mein User, die Platte läuft an!

Trojaner hat mir ein Leid angetan."
Dem Surfer grauset´s, er klickt geschwind, und in der Leitung das Bit gerinnt; Er kappt die Verbindung mit Mühe und Not, jedoch zu spät - das Windows ist tot.

"Grün-Weiß ist Religion" - der Beweis!

Als Toni Polster in den Himmerl kommt, sagt Gott zu ihm:
"Herr Polster, schön sie zu sehen! In Anbetracht ihrer großen Verdienste um den österreichischen Fußball und die Wiener Austria kriegen sie hier ihr eigenes Häuschen. Und glauben sie mir, das kriegt hier nicht jeder!"
Gott nimmt Polster an der Hand und führt ihn vor einen kleinen Flachdachbungalow auf einer kleinen Wolke. Die Fußmatte an der Tür ist mit dem Austria-Logo versehen und eine kleine ÖFB-Fahne weht im Vorgarten.
Polster denkt sich: "Ja, ganz nett", dreht sich um . . . . und traut seinen Augen nicht:
Auf der nächsten Wolke, hoch über ihm steht ein riesiger Palast, komplett mit Ballustrade und sechs dorischen Säulen. Der Palast ist grün-weiß gestrichen und über und über mit Rapid-Symbolen, -graffiti, -fahnen und -transparenten übersät. Große Rapid-Wappen aus Marmor zieren den Garten. Aus riesigen Lautsprechern dröhnt die Rapid-Hymne zu ihm herab. In den Rapid-Trikot gewandetes Hauspersonal erfüllt alle Wünsche.
Polster wendet sich an Gott und sagt schwer brüskiert:
"Was ist das denn? Wieso kriegt der Krankl so einen Palast da hingestellt? Der hat doch gar nix geleistet! Warum zum Teufel lebt der hier in so einem Haus?"
Gott dreht sich um und schaut Polster sehr sehr böse und tief in die Augen: "Mein Sohn, das ist nicht Krankls Haus, das ist meines!!!!!"

Stranderlebnis!

Kaum ist das Ehepaar am Strand angekommen, stürzt sie sich ins Meer. Nach kurzer Zeit ruft sie: "Schatz, siehst du, wie mich die Wellen küssen?"
"Ja", sagt er, "und hinter dir brechen sie!"

60 Jahre Ehe - das Rezept dafür?

Bei der "Diamantenen Hochzeit" kommt ein Reporter und fragt das Ehepaar, wie sie 60 Jahre so harmonisch zusammen gelebt haben?
Sagt der Ehemann: "Das fing schon damals auf der Hochzeitsreise in Mexico an...
Wir hatten einen Ausritt mit dem Maultier. Beim Aufsteigen hat das Tier meine Frau getreten. Da sagte sie ganz leise "Eins".
Nach einigen Kilometern war ihr Maultier bockig und wollte nicht mehr weiter. Da sagte sie ganz leise "Zwei".
In einer Schlucht hat das Tier gescheut und hat meine Frau fast abgeworfen. Da sagte sie ganz leise "Drei" - hat einen Revolver gezogen und hat das arme Tier erschossen.
Daraufhin hab ich meiner Frau Vorwürfe gemacht und gesagt, das sei ja wohl nciht notwendig gewesen.
Sie hat mich nur angesehen und sagte dann ganz leise "EINS"....!

"Schau mir in die Augen, Kleines!"

Brief eines Mannes an seine Frau, die gerade auf Kur ist:

Alles in Ordnung, liebe Frau!
Herzlichen Dank für deinen lieben Brief. Du brauchst dir um mich wirklich keine Sorgen machen. Es ist alles in Ordnung.
Das Essen koche ich selbst und ich staune täglich mehr, wie gut es doch klappt. Da es oft schnell gehen muss, habe ich mir gestern Bratkartoffeln gemacht. Müssen die Kartoffeln eigentlich geschält werden?
Zwischendurch war ich Brötchen holen. Nach meiner Rückkehr war die Emaille in der Pfanne geschmolzen. Hätte nie geglaubt, dass die nix aushält!
Der Rauch in der Küche ist schon wieder abgezogen, aber die Katze ist schwarz wie ein Rabe und hustet. Seither ergreift sie panikartig die Flucht, wenn ich nur den Herd einschalte oder mit den Pfannen klappere. Da ich wenigstens einmal am Tag etwas Warmes zum Essen brauche, lässt sich die Katze mittlerweile gar nicht mehr bklicken!
Sag mal, wie lange muss man den eigentlich Eier kochen? Ich habe sie zwei Stunden gekocht, aber sie waren nicht weich zu kriegen!
Schreib mir doch mal, ob man angebrannte Milch noch verwenden kann. Soll ich sie aufheben, bis du wiederkommst?
Hatte leichte Probleme mit dem Gulasch. Habe mir die Dose warm gemacht, doch leider ist die Mikrowelle explodiert. Die Tür der Mikrowelle wurde durchs Fenster geschleudert und unser schönes Gewächshaus ist jetzt leider kaputt. Das Fenster auch!
Da es geschlossen war (muss ich immer, wenn ich koche - sonst rückt wieder die Feuerwehr aus!), wurde es mit dem Rahmen komplett heraus gerissen. Die Druckwelle war gewaltig. Die Dose ging ab wie eine Rakete. Senkrecht nach oben, durchschlug die Decke und traf die 13jährige Tochter von Herrn Bauer, der über uns wohnt. Sie war gerade beim Klavier spielen. Ihr ist nix passiert, aber dem Klavierlehrer hat es vier Finger abgerissen!
Hast du auch schon einmal gehabt, dass dir schmutziges Geschirr verschimmelt ist? Wie ist das nur in so kurzer Zeit möglich? Du bist doch kaum vier Wochen fort! Hinter der Spüle lebt alles. Da kannst du "UNIVERSUM" drehen. Wo kommt dieses Krabbelgetier her? Hast du da etwas deponiert?
Habe mich gestern dazu hinreißen lassen und das Geschirr gespült. Bitte schimpf nicht, aber das gute Porzellan von der Oma ist hin. Hätte ich nie gedacht, sah doch so stabil aus. Waren wohl doch etwas zuviel, die tausend Umdrehungen in der Waschmaschine!
Die ist übrigens auch hinüber. Das große Schlachtmesser hat beim Schleudern leider die Trommel ein wenig beschädigt und steckt jetzt in der Wand. Das Messer, nicht die Trommel!
Beim Essen hab ich leider den Wohnzimmerteppich versaut - mit Tomatensoße. Du sagtest mir immer, Tomatensoße geht nicht raus. Da hast du dich geirrt, die geht wunderbar raus. Die Haare des Teppichs auch. Mit etwas Nitroverdünnung war das überhaupt kein Problem!
Den Kühlschrank hab ich abtauen müssen. Du bist da immer so ungeschickt. Das Eis geht wunderbar runter mit der Maurerkelle. Komischerweise heizt der Kühlschrank jetzt!
Auf jeden Fall ist das Fleisch gut durch. Joghurt, Sekt und Mineralwasser auch. Alles explodiert!
Mein Liebling, am Donnerstag hab ich vergessen, die Wohnung abzusperren. Muss jemand da gewesen sein, denn es fehlen einige Wertgegenstände. Aber Geld allein macht ja nicht glücklich, wie du immer sagst!
Der Kleiderschrank ist auch leer, aber es kann ja nicht viel drinnen gewesen sein. Du sagst ja immer, dass du nichts zum Anziehen hast.
Als ich gestern das Kaninchen füttern wollte, ist mir die Kerze umgefallen. Na ja, was soll ich sagen, das Kaninchen trägt jetzt kein Fell mehr. Schaut irgendwie witzig aus!
Damit will ich schließen, morgen mehr.
Ich hoffe, dass du deine Kur in sorgloser Ruhe und Freude genießt!
Viele herzliche Grüße von deinem Hansl!

PS: Deine Mutter hat, als sie letzte Woche kurz vorbeischaute, der Schlag getroffen. Die Beerdigung war gestern. Habe es dir nicht gesagt, um dich nicht unnötig zu beunruhigen. Du bist ja auf Kur und sollst dich erholen!

Feuerwehrübung mit Schlauchleitung - ob´s dem Lokführer taugt?

Wer von ihnen ist verheiratet?

Einfach nur zum Nachdenken:

"Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich.
Man wird ja auch kein Auto, wenn man in die Garage geht!"
Albert Schweitzer (1875-1965), Friedensnobelpreisträger 1952

"Spruch der Woche" - von 1953, alt aber gut!

"Große Ideen brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen!"
Neill Armstrong.

Das richtige Getränk beim ÖVP-Ball in Eggenburg und in Horn:

Schüleraustausch:

Ein Kängaruh hoppelt durch die australische Steppe. Schaut ein kleiner Pinguin aus dem Beutel, wischt sich den Schweiß von der Stirn und sagt:
"So a Schüleraustausch is a Witz!"

Ehealltag?

Nach einem Streit spricht ein Ehepaar tagelang nicht mehr miteinander. Abends findet sie in der Küche einen Zettel: "Morgen um 7 Uhr wecken!"
Am nächsten Tag wird er um 10 Uhr wach und sieht den Zettel: "7 Uhr - Aufstehen!"

Allen Leserinnen und Lesern ein "Gut gelandet" im Jahr 2009!

Eine Frage der Berechnung!

Ein KFZ-Mechaniker stirbt und kommt in den Himmel. Er klopft an der Pforte an und Petrus kommt heraus. Der Mechaniker beklagt sich: "Mensch, Petrus. Ich bin doch erst 45, warum bin ich denn schon hier?"
Petrus blättert bedächtig durch seine Unterlagen. Nach einer Weile sagt er:
"Nach den Stunden, die du deinen Werkstatt-Kunden verrechnet hast, bist du aber mindestens schon 95!"

Sterbehilfe für Männer .....

Gestern abend am Tisch sitzend, diskutierte ein Ehepaar über einiges. Dann kamen sie auf Sterbehilfe zu sprechen.
Zu dem sensiblen Thema - Wahl zwischen Leben und Tod - sagte er:
"Wenn´s einmal so weit kommen sollte, lass mich nicht in einem solchen Zustand! Ich will nicht leben - nur von Maschinen und von Flüssigkeiten aus einer Flasche.
Wenn ich in diesem Zustand bin, dann schalte bitte die Maschinen ab, die mich am Leben erhalten!"
Da ist sie aufgestanden, hat den Fernseher und den Computer ausgemacht und sein Bier weggeschüttet!

Partnerwahl!

"Sind Sie für den nächsten Tanz schon vergeben?"
"Oh - nein, ich bin noch frei!"
"Könnten Sie dann bitte mein Bierglas halten?"

"Fang ein Licht" - und wenn´s die Sonne ist.

"Treibgas" nach Storchenart?

Das nenn ich "Arbeitsmoral"

Der Unterschied bei Pferdewetten ?

Zwei befreundete Paare besuchen zum ersten Mal die Trabrennbahn. Nach einer Weile sagt eine der beiden Frauen: "Komm, gehen wir wetten!"
Beim Wettbüro eingetroffen, sagt die eine: "Und auf was setzen wir denn?"
Meint die andere: "Keine Ahnung, aber ich hab Oberweite 4, und du?"
"Ich hab 3. Das macht zusammen 7. Setzen wir auf Pferd Nummer 7!"
Gesagt, getan. Das Rennen läuft, Pferd Nummer 7 gewinnt. Ein totaler Außenseiter, aber die Frauen kassieren jede Menge Kohle.

Sagt einer der Männer: "Was die Frauen können, schaffen wir schon lange. Gehn wir auch wetten."
Beim Büro eingetroffen, sagt der eine: "Und auf wen setzen wir?"
Sagt der andere: "Machen wir es wie die Frauen. Wie oft in der Woche hast du Sex?"
"Na, 4x schon!"
Sagt der andere: "Und ich 5x. Macht zusammen 9. Setzen wir auf Pferd Nummer 9!"
Das Rennen läuft, Pferd Nummer 2 gewinnt. Sagt der eine: "Siehst, wenn wir ehrlich gewesen wären, hätten wir auch gewonnen!"

Alte Männer gehen vielleicht langsam, denken aber immer noch schnell!

Ein alter Farmer in North Carolina hat auf seinem Grundstück einen kleinen Teich mit Obstbäumen drum herum und einem Picknickplatz daneben.
Eines Tages geht er zum Obstpflücken mit einem Kübel zum Teich. Als er näher kommt, hört er Lachen und Platschen. Ihm wird bewusst, dass eine Gruppe junger Frauen gerade beim Nachtbaden ist.
Er macht sich bemerkbar, und die Frauien springen kreischend in das tiefe Wasser.
Eine ruft ihm zu: "Wir kommen nicht heraus bis Sie weg sind!"
Der Farmer sagt zu ihnen: "Ich bin nicht gekommen, um euch nackt herumlaufen zu sehen oder aus meinem Teich zu vertreiben."
Er hält den Kübel hoch und redet weiter: "Ich will nur den Alligator füttern!"

Die Moral von der Geschichte:
Alte Männer mögen vielleicht langsam gehen, denken aber noch immer schnell !!!

Christenpflicht

Ein Missionar wird von einem Rudel Löwen angegriffen. Ehe er in Ohnmacht fällt, spricht er noch ein Stoßgebet: "Lieber Gott, mach diese Bestien zu fromme Christen!"
Als er wieder das Bewusstsein erlangt, haben die Löwen einen Halbkreis gebildet und beten: "Komm Herr Jesus, sei unser Gast und segne was du uns bescheret hast!"

Ausschau zum Wochenende

Schulalltag

Lehrer: "Franzl, ich hoffe, dass ich dich nicht noch einmal beim Abschreiben erwische!"
Franzl: "Das hoff ich auch!"

Wer schneller läuft .....

Zwei Wanderer stehen plötzlich einem gewaltigen Bären gegenüber. In Windeseile reißt sichder eine die Stiefel von den Füßen, holt seine Laufschuhe aus dem Rucksack und zieht sie rasch an.
"Was soll das?" fragt sein Begleitere, "damit bist du auch nicht schneller als der Bär!"
"Was interessiert mich der Bär, Hauptsache ich bin schneller als du!"

Rasenmäher - einmal anders gebraucht!

Wie Niederösterreich entstand?

Seit 6 Tagen war Gott nicht mehr gesehen worden. Am 7. Tag findet Petrus ihn und fragt Gott: "Wo warst du denn die ganze Woche?"
Gott zeigte durch die Wolken nach unten und sagte: "Schau, was ich gemacht hab!"
Petrus fragte: "Was ist das?"
Gott antwortete: "Das ist die Erde und ich habe Leben drauf gesetzt. Es wird dort immer Gleichgewicht sein!"
"Gleichgewicht", fragte Petrus?
Gott zeigte auf verschiedene Stellen der Erde und erklärte: "Nordamerika wird sehr wohlhabend, aber Südamerika sehr arm sein. Dort ist ein Kontinent mit weißen Leuten, traumhaften Wäldern, idyllischen Hügeln und gemütlichen Heurigen sein.
Es wird  ein Zentrum für Kultur und Geselligkeit werden. Die Leute aus Niederösterreich werden nicht nur schöner, sie werden auch intelligenter, humorvoller und geschickter sein. Sie werden gesellig, fleißig und leistungsfähig sein!"
Petrus zeigte sich tief beeindruckt und fragte Gott: "Aber mein Herr, was ist mit dem Gleichgewicht? Du hast doch gesagt, überall wird Gleichgewicht sein!"
"Mach dir keine Sorgen", sagte Gott: "Mittendrin ist Wien!"

"Schwiegermutter"-Witz - böse :-(

"Haben Sie gesehen, wie der Täter ihre Schwiegermutter überfiel und ermordete?"
"Ja, das hab ich."
"Und warum haben Sie nicht geholfen?"
"Das wollte ich, aber dann sah ich, dass er auch alleine zurecht kommt!"

Treten die bei der nächsten Wahl an?

Journalisten-Schmäh: "Hauptsache, der Aufmacher stimmt!"

Ein Motorradfahrer fährt zum Schönbrunner Zoo. Dort angekommen sieht er, wie sich ein kleines Mädchen an den Löwenkäfig lehnt.
Plötzlich krallt sich der Löwe an ihrer Jacke fest und versucht sie unter den Augen ihrer schreienden Eltern in den Käfig zu ziehen. Der Biker springt vom Motorrad, macht eine Rolle über die Absperrung am Eingang, rennt zum Käfig und verpasst dem Löwen einen kräftigen Faustschlag auf die Nase.
Der Löwe springt erschrocken zurück, der Biker schnappt das Mädchen und übergibt es seinen überglücklichen Eltern.
Zufällig hat ein Journalist vom STANDARD den gesamten Vorfall beobachtet. Er sagt zum Biker: "Das war das erstaunlichste und mutigste, was ich jemals gesehen habe!"
Der Biker: "Das war nur halb so schlimm. Der Löwe war eh hinter Gitter und ich hab nur auf das Mädchen geschaut und das getan, was ich für richtig hielt!"
Darauf der Journalist: "Ich arbeite für den STANDARD und bringe sie morgen auf die Titelseite. Was machen Sie und wo stehen sie politisch?"
"Ich bin Zeitsoldat beim Bundesheer und FPÖ-Wähler!"

Am nächsten Tag kauft der Biker den Standard und sieht sich die Titelseite an. Da steht in großen Lettern auf der ersten Seite:
Rechtsradikaler Soldat verprügelt afrikanischen Asylwerber und stiehlt sein Mittagessen!!!

Was wir eh schon immer wussten !!!

"Worum es bei dieser Wahl am 28. September wirklich geht?" weiß Bgm. Franz Krestan aus Drosendorf.

....und das schon sooo lange vor dem 24. Dezember !!!

Pressekonferenz mit Gusi: ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

Typisch Männer, wenn´s um Fußball geht!

Mode mag Mann eben?

Kanzler´s Kunstgenuss - Was Gusi alles sieht :-)

BK Gusenbauer besucht eine Ausstellung und macht eine Führung mit dem Museumsdirektor. Gusi erblickt ein Bild und will seinen Kunstverstand beweisen:
"Herr Direktor, das ist ein Kokoschka!"
Der Direktor verneint und sagt: "Herr Kanzler, das ist ein Schiele!"
Kurz darauf das nächste Bild: "Herr Direktor, das ist jetzt ein Kokoschka."
Der Direktor verneint wieder und sagt: "Nein Herr Kanzler. Das ist ein Schiele!"
Endlich ist sich Gusi sicher: "Herr Direktor, aber das ist jetzt ein Deix!"
"Nein, Herr Kanzler, das ist ein Spiegel!"

Was der Fußball alles schafft:

Euro 2008

Ein Mann sitzt im ausverkauften Stadion des EM-Finales und hat neben sich einen leeren Sitz. Irritiert fragt er den Zuschauer auf der anderen Seite des leeren Platzes. ob der Sitz jemandem gehöre.
"Nein", lautet die Antwort. "Der Platz ist leer!"
"Aber das ist doch unmöglich. Wer in aller Welt hat eine Karte für das EM-Finale, dem größten sportlichen Ereignis des Jahres, und lässt dann den Platz ungenutzt?"
"Der Sitz gehört zu mir. Meine Frau wollte mitkommen, aaser sie ist kürzlich verstorben. Es ist das erste EM-Finale, das wir uns nicht gemeinsam ansehen können, seitdem wir geheiratet haben."
"Oh, das tut mir aber leid. Aber wollte denn niemand Ihrer Verwandten oder Freunde an ihrer Stelle mitkommen?"
Der Mann schüttelt den Kopf: "Nein, die sind alle auf der Beerdigung!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Sepp Herberger, Ex-Nationalteamtrainer, Deutschland erkennt die Wahrheit:
"Die Breite an der Spitze ist dichter geworden!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Roland Wohlfart, Ex-Bayern München-Stürmer:
"Zwei Chancen, ein Tor. Das nenn ich hundertprozentige Chancenauswertung!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Max Merkel, österreichische Trainerlegende, als damaliger Trainer in Madrid:
"In Spanien gibt es drei Gründe für Niederlagen. Entweder war der Wind zu stark oder die Sonne zu heiß - oder die gestifteten Kerzen in der Kirche zu kurz!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Francesco Totti, Teamspieler, Italien, auf die Frage, was er als Römer vom Lebensmotto "Carpe diem" halte?: Was soll der Scheiß, ich kann kein Englisch!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Andreas Möller, EX-Teamspieler, Deutschland, niedergeschlagen nach dem Spiel:
"Das ist eine Deprimierung!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Max Merkel, Ex-Teamspieler und Ex-Teamchef Österreichs:
Im Fußball ist es wie mit der Liebe. Was vorher ist, kann auch sehr schön sein, aber es ist nur Händchenhalten. Der Ball muss hinein!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Egidius Braun, ehem. Präsident des Deutschen Fußballbundes:
"Mit der englischen Sprache ist es so wie mit meiner Frau. Ich liebe sie, aber ich habe sie nicht immer unter Kontrolle!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Bernd Krauss, Deutschland, als Trainer in Spanien:
"Vielleicht liegt das Geheimnis unseres Erfolges darin, dass mich meine Spieler nicht verstehen!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Jürgen Wegmann, Deutschland, auf die Frage ob er zum FC Basel wechseln wird:
"Ich hab schon immer gesagt, dass ich nicht nach Österreich wechseln werde!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Mario Basler, Ex-Teamspieler, Deutschland, ist ein ganz Harter:
"Das hab ich ihm dann auch ganz verbal gesagt!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Klaus Hilpert, Ex-Trainer bei Vfl Bochum, begründet den guten Lauf im Team:
"Das wundert mich nicht, weil wir haben ja die Mannschaft ganz karibisch zusammengestellt!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Rainer Calmud, ehemaliger Trainer von Mönchengladbach, rechnet haarscharf:
"Unsere Chancen stehen 50:50 oder 60:60

Der tägliche Fußballerspruch:

Rapid-Trainer Peter Pacult, als Trainer von 1860 München, als sein Präsident anzweifelte,
"dass die Spieler `echte Männer´ seien?":
"Also, meine Männer haben alle einen Zipfel!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Steffen Freund, Ex-Teamspieler, Deutschland, machte eine `liebevolle´ Erfahrung:
"Es war ein wunderschöner Augenblick, als der Bundestrainer zu mir sagte -
komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!"

Zwischendurch etwas zum Nachdenken:

Im vergangenen Monat hat die UNO eine weltweite Umfrage durchgeführt:
"Teilen Sie uns bitte ihre ehrliche Meinung zur Lösung
der Nahrungsmittel-Knappheit im Rest der Welt mit"

Die Umfrage stellte sich - nicht ganz unerwartet - als Riesenflop heraus:
In Afrika wussten die Teilnehmer nicht, was "Nahrung" ist, 
Osteuropa wusste nicht, was "ehrlich" heißt,
Westeuropa kannte das Wort "Knappheit" nicht,
die Chinesen wussten nicht, was "Meinung" ist,
der Nahe Osten fragte nach, was denn "Lösung" bedeute,
Südamerika kannte das Wort "bitte" nicht,
und in den USA wusste niemand, was der "Rest der Welt" ist!

Der tägliche Fußballerspruch:

Ex-Teamspieler Gustl Starek über seinen früheren Mannschaftskollegen Hans Krankl:
"Schön muss man im Fußball nicht sein. Das sieht man an ihm!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Karl Heinz Rummenigge, Ex-Bayern-Spieler als echter Stratege:
"Wenn man über rechts kommt, muss die hintere Mitte links rüber, da es sonst vorne Einbrüche gibt!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Roman Wallner, Ex-Teamspieler analysiert haarscharf:
Einige von uns haben dann um vier Prozent oder mehr weniger gegeben!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Berti Vogts, Ex-Teamchef, Deutschland: Ich glaube, dass der Tabellenerste jederzeit den Spitzenreiter schlagen kann!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Lois Arragones, spanischer Fußballtrainer über seine spanischen Fußballer:
"Wenn sie begriffen haben, dass zum Fußball auch Arbeit gehört, ist es zu spät. Dann werden sie schlechte Trainer!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Ex-Teamspieler Torsten Legat, Deutschland, kommentiert den Verdacht auf Beinbruch:
"Gott sei Dank hab ich nur eine Struktur!" 

Der tägliche Fußballerspruch:

Ex-Teamspieler Andreas Brehme, Deutschland, kennt den Unterschied:
"Die Brasilianer sind ja alle technisch serviert!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Ex-Teamchef Helmut Schön, Deutschland: "Da geh ich mit ihnen ganz chloroform!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Ex-Teamchef Hans Krankl, aktueller Trainer in der TV-Serie `Match´voller Euphorie:
Unfassbar. Ich mach ein Kabarettprogramm aus des!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Ex-Teampieler Ingo Anderbrugge, Deutschland, rechnet ganz genau:
"Das Tor gehört zu 70 Prozent mir und zu 40 Prozent dem Wilmots!" 

Der tägliche Fußballerspruch:

Rapid-Meistertrainer Peter Pacult, als Spieler des FC Tirol:
"Ja es stimmt, der FC Tirol hat eine Obduktion auf mich!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Ex-Nationalteamspieler Olav Thon, Deutschland, nach einem Foul am Gegner:
"Ich hab ihn nur ganz leicht retuschiert!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Ex-Nationalteamspieler Lothar Matthäus, Deutschland, hat die Lösung:
"Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken!"

Der tägliche Fußballerspruch:

ORF-Sportreporter Robert Seeger:  "Die Bulgaren wärmen einen Spieler auf!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Ex-Teamchef Herbert Prohaska als messerscharf denkender ORF-Spielanalytiker:
"Das Spiel war ausgeglichen, darum ist die Führung der Engländer auch verdient!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Trainer Fritz Langner, Deutschland: "Ihr Fünf spielt jetzt vier gegen drei!"

Der tägliche Fußballerspruch:

"Kaiser" Franz Beckenbauer als damaliger Trainer von Bayern München:
"Ich bin noch immer am Überlegen, welche Sportart meine Mannschaft gespielt hat. Fußball war´s mit Sicherheit nicht!" 

Der tägliche Fußballerspruch:

Ex-Nationalspieler Andreas Möller, Deutschland, zu seinen Auslandsplänen:
"Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Ex-Austria Wien-Trainer Walter "Schoko" Schachner während einer schweren Krise:
"Ich werde sicher nicht als erster das stinkende Schiff verlassen!"

Der tägliche Fußballerspruch:

Ex-Teamspieler Toni Pfeffer zum 5:0-Pausenstand von Spanien gegen Österreich :
"Hoch g´winn ma nimma!"

Gusenbauer:

In Ybbs an der Donau gibt es nur mehr drei Rote. Gusis Mutter und zwei Feuerwehrautos.

Banküberfall

Kommt ein Mann mit der Waffe in der Hand in die Bank - Überfall. Danenben steht ein Zeuge. "Haben Sie gesehen, dass ich die Bank ausgeraubt habe?"
"Ja, hab ich gesehen!" Der Räuber erschießt den Mann.
Zum nächsten Zeugen: "Haben Sie gesehen, dass ich die Bank ausgeraubt habe?"
"Ich nicht, aber meine Frau!"

Graf Bobby

Graf Bobby wird zum Heer einberufen. "Wie wollen Sie ihren Grundwehrdienst ableisten?"
"Natürlich als General."
"Sind Sie wahnsinnig?"
"Ist das Bedingung?"

Kindermund

Der Platzornder sieht nach dem Fußballspiel einen Buben über den Zaun klettern. Er brüllt: "Kannst du nicht rausgehen, wie du reingekommen bist?"
"Tu ich ja!"

Frauen

"Mama, stimmt es, dass in einigen Teilen Afrikas die Frauen ihre Männer vor der Ehe nicht kennen?"
"Das ist in jedem Land so, Kleines!"

Freitag

"Oh Herr, lass es bald Freitag werden, Montag wird´s eh von selbst!"

Arbeitsfroh?

"Früher hab ich mich vor der Arbeit gedrückt, heut könnt ich stundenlang zuschauen!"

Alles klar im Büro?

Chefsache:

Beim Vorstellungsgespräch:
Mann: "Wieviel verdiene ich denn so?"
Chef: "Ungefähr 500 € im Monat"
Mann: "Das ist aber schon wenig!"
Chef: "Das wird aber später mehr"
Mann: "Ok., dann komm ich später wieder!"

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

Burgenländerin

Eine Burgenländernin watschelt aufs Eis hinaus und macht ein Loch, um zu fischen. Wie sie gerade so angelt, hört sie eine Stimme von oben: "Hier gibt es keine Fische!"
Sie geht nicht darauf ein - plötzlich wieder eine Stimme: "Hier gibt es keine Fische!"
Sie schaut sich um, sieht niemanden und fischt weiter.
Dann hört sie die Stimme zum dritten Mal: "Hier gibt es keine Fische!"
Sie schaut auf und fragt ganz schüchtern: "Gott, bist du das?"
"Nein, ich bin der Sprecher der Eishalle!"

Hellseher

Treffen sich zwei Hellseher.
Fragt der eine: "Kommst du mit?"
Sagt der andere: "Nein, da war ich schon!"

Junggesellen/Ehemänner

"Da steht in der Zeitung, dass verheiratete Männer länger Leben als Junggesellen?"
"Glaub ich nicht, denen kommt das Leben nur länger vor!"

Entschuldigung

"Liebling, sei mir nicht bös, dass ich betrunken war und mit einem blauen Auge nach Hause gekommen bin."
"Kein Problem, aber das blaue Auge hattest du noch nicht, als du vor der Türe standst!"

Wunschzettel vom Franzl:

"Liebes Christikind!
Ich wünsch mir eine Eisenbahn. Dafür gehe ich jeden Tag in den Keller und hole meinem Papa ein Bier."
Er liest das Ganze noch einmal durch, zerreißt den Zettel und fängt noch einmal an:"Liebes Christkind, ich wünsch mir eine Eisenbahn, dafür gehe ich einmal in der Woche in den Keller und hole meinem Papa ein Bier."
Er liest das Ganze noch einmal durch, geht zur Weihnachtskrippe, nimmt das Jesukind raus, steckt es in die Hosentasche und fängt noch einmal an zu schreiben ....
"Liebes Christkind, ich wünsch mir eine Eisenbahn, und wenn ich keine bekomme, dann siehst du deine Eltern nie wieder !!!

Ehemann:

"Frau Müller redet nicht mehr mit ihrem Mann!" "Wieso nicht?"
"Sie hat ihn um 100 € für den Schönheitssalon gebeten." "Na und?"
"Er hat ihr Tausend gegeben!"

Arzt/Patient:

"Herr Doktor, wie kann ich 100 Jahre alt werden?"
"Rauchen Sie?" "Nein." "Essen sie übermässig?" "Nein." "Gehen sie spät ins Bett?" "Nein." "Haben sie Frauengeschichten?" "Nein!"
"Und warum wollen sie dann überhaupt so alt werden?"

Kellner:

Gast: "Ich warte schon seit zwei Stunden auf ihr 5 Minuten-Steak?"
Kellner: "Sein sie froh, dass sie keine Tagessuppe bestellt haben!"

Kindermund:

"Ich glaub meine Mutter versteht nichts von Kindern."
"Wie kommst du denn darauf?"
"Wenn ich wach bin, muss ich ins Bett, und wenn ich müde, weckt sie mich auf!"

Am Strand:

"Mami, darf ich im Wasser schwimmen?"
"Nein, hier gibt es vielleicht Haifische."
"Aber Papi schwimmt doch auch da draußen!"
"Ja, aber Papi ist versichert!"

Restaurant:

"Herr Ober, es ist wirklich nicht sehr sauber in ihrem Restaurant."
"Ja, aber dafür sind die Preise gewaschen!"

Schwiegermutter:

"Angeklagter, wieso haben sie zwanzig mal auf ihre Schwiegermutter geschossen?"
"Mehr Patronen hatte ich nicht!"

Blond:

In Ägypten überschlägt sich eine Blondine mit ihrem Auto. Sie landet im Nil.
Als Krokodile auf sie zuschwimmen, meint sie:
"Urgeil - Rettungsboote von Lacoste!"

Die liebe Familie:

In der Kfz-Werkstatt: "Ist das ihr Wagen, Herr Müller?"
Er: "Manchmal!"
Der Mechaniker: "Was heißt manchmal?"
Er: "Wenn er frisch gewaschen ist, gehört er meiner Frau, wenn Discoabend ist, meiner Tochter, wenn ein Fußballspiel ist, meinem Sohn, und wenn er repariert werden muss, gehört er mir!"

Typisch Chef:

"Grünberger, ich weiß, dass ihr Gehalt nicht reicht um zu heiraten. Aber eines Tages werden sie mir dafür dankbar sein!"

Er/Sie:

Die Ehefrau jammert: "Ich hab nichts zum Anziehen"
Darauf er: "Dann hüll dich in Schweigen!"

Hochzeit oder Begräbniss?

Als ich noch jünger war, hasste ich es auf Hochzeiten zu gehen. Meine beiden Großmütter und alle möglichen Tanten drängten und kicherten: "Du bist der Nächste. Du bist der Nächste!"
Sie haben erst aufgehört, als ich anfing, bei Begräbnissen dasselbe zu sagen!

Polizei:

Polizist zum Autofahrer: "Haben Sie Restalkohol?"
Autofahrer: "Warum soll ich teilen?"

Sport:

Der Boxer geht im Ring zu Boden; der Ringrichter zählt ihn an. Der Trainer springt zum Schützling und fleht ihn an: "Steh ja nicht vor acht auf!"
"Okay, wie spät ist es denn jetzt?"

Kindermund:

Der kleine Fritzi kommt heulend zur Mutter. "Warum weinst du denn?"
"Der Papa wollte ein Bild aufhängen, und hat sich dabei auf den Daumen gehaut."
"Aber deswegen brauchst du doch nicht zu weinen."
"Zuerst hab ich eh gelacht!"

Er/Sie:

Er: "Schatz, sag mir die drei Worte, die Liebende für immer an einander bindet."
Sie: "Ich bin schwanger!"

Italiener:

Sagt der deutsche Ingenieur: "Gib mir Eisen und Stahl, und ich bau dir einen Flugzeugträger."
Sag sein italienischer Kollege: "Gib mir deine Schwester - ich bau dir die Besatzung!"

Restaurant:

Der Gast bestellt eine Taube. Zäh wie Leder. Auf einmal was Hartes. Der Gast beißt rein.
Eine Metallkapsel - drinnen ein Zettel: "Angreifen im Morgengrauen" - Napoleon!

Frauen:

Was macht eine Frau, wenn der Mann aus dem Fenster springt?
Sie gibt ihm den Müll mit.

Justiz:

Der Angeklagte zum Rechtsanwalt: "Wenn ich nur ein halbes Jahr bekomme, kriegen sie 10.000 Dollar extra.
Nach dem Prozess der Anwalt: "Das war hart. Die wollten Sie glatt freisprechen!"

Medizin:

Ein Arzt am Friedhof. Kommt ein Patient dazu:
"Nah Herr Doktor, machen Sie gerade Inventur?"

Erderwärmung:

Treffen sich zwei Planeten. Sagt der eine: "Du, ich hab Menschen."
Sagt der andere: "Keine Sorge, das gibt sich wieder!"

Männer:

"Was laufen sie mir ständig hinterher?"
"Jetzt, wo sie sich umdrehen, frag ich mich das auch!"

Alltag:

Der Dicke zum Schlanken: "Wenn man sie sieht könnte man meinen, es wär eine Hungersnot im Lande."
"Und wenn man sie sieht könnte man meinen, sie wären schuld daran!"

Männer:

"Wohin schaust du zuerst, wenn du eine schöne Frau siehst?"
"Ob meine schaut!"

Literatur?

"Ich soll mehr Feuer in all meine selbstgeschriebenen Gedichte legen?"
"Nein, nein - umgekehrt!"

Fußball:

Der Teufel besucht Petrus und fragt ihn, ob man nicht ein Fußballspiel zwischen Himmel und Hölle machen könnte.
Petrus lächelnd: "Ihr habt nicht die geringste Chance. Wir haben alle Top-Spieler. Pele, Beckenbauer, Charlton, Müller, Maradonna...."
Der Teufel lächelt milde zurück: "Macht nichts. Wir haben alle Schiedsrichter!"

Männer:

Die Frau von Huber ist vor Ibiza beim Tauchen ertrunken.
Zwei Jahre später findet die Küstenwache die Leiche und schickt Huber ein Telegramm:
"Leiche ihrer Gattin mit Muscheln bedeckt gefundeen. Perlen haben Wert von 500.000 €"
Huber telegrafiert zurück: "Perlen verkaufen, Geld schicken, Köder wieder auslegen!"

Wissenschaft:

Ein südamerikanischer Wissenschaftler und Experte hat nach vielen eingehenden Untersuchungen herausgefunden, dass Leute die sexuell kaum aktiv sind, beim Lesen      ihrer E-Mails die Hand auf der Maus haben.
Nicht mehr wegnehmen – schon zu spät :-))

Computerkrankheiten?

Wissenschaftliches Untersuchungsergebnis:

Ein südamerikanischer Wissenschaftler und Experte hat nach vielen eingehenden Untersuchungen herausgefunden, dass Leute die sexuell kaum aktiv sind, beim Lesen ihrer E-Mails die Hand auf der Maus haben.

Du brauchst sie jetzt nicht mehr wegzunehmen –
schon zu spät :-)